Zirbenholzbett – 1. Teil – Formatieren + Aushobeln

Meine Schwiegermutter war so angetan von dem Zirbenholzbett, das ich mit Sergio gebaut habe, dass sie mich gebeten hat, ihr auch so eines zu bauen.

Klar – machen wir 🙂

Dieses mal wird es jedoch ein Einzelbett. Das Design ist ähnlich, aber nicht gleich. Von der Herstellung möchte ich dieses mal ein paar andere Sachen ausprobieren. Auch die Domino Fräse 500 darf wieder mitspielen. Der Weg vom „Brett“ zum „Bett“ geht los.

DSCF1450

Die Bilder sind bei den Projekten 2017 unter „Zirbenholzbett – 1. Teil – Formatieren + Aushobeln“ hinterlegt.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende – und eine gute Schneeschaufel 🙂

Herzliche Grüße

Tom

PS: Caro hat sich dieses Mal auch eingebracht 🙂

Stemmeisen Halterung

Meine Stemmeisen möchte ich gerne im Werkzeugschrank aufbewahren. Ich muss eine Lösung finden, bei der die Eisen – in der Halterung – aus dem Schrank genommen werden und auf der Hobelbank zu lagern sind. Ich habe mich daher für die Keilleisten / French Cleats entschieden.

DSC_8249

Die Bilder sind bei den Projekten 2016 unter „Stemmeisen Halterung“ hinterlegt.

Ich wünsche Euch einen guten Rutsch in’s Jahr 2017.

Herzliche Grüße

Tom

PS: das ist ein schon etwas älteres, kleines Projekt. Das passt jetzt aber ganz gut. Der Finger ist – halbwegs – wieder in Ordnung. Schreiben kann ich „schon“ wieder. Richtige Belastung geht leider noch nicht. Ich habe mir sagen lassen, dass es wohl eher üblich ist, dass „so was“ schon mal bis nächsten Sommer dauern kann. Da hoffe ich doch, dass ich das schneller hinbekomme. So ganz ohne Werkstatt ist auch nicht’s…

Schleifpapier Rollen Halter – Teil 2

Heute wird das kleine Zwischenprojekt fertig – es sind noch die Schubläden zu bauen. Eine kleine Drechselaufgabe ist auch mit dabei.

dscf1680

Die Bilder sind bei den Projekten 2016 unter „Schleifpapier Rollen Halter – Teil 2“ hinterlegt.

Ich wünsche Euch ein ruhiges Advents-Wochenende.

Herzliche Grüße

Tom

PS: die in diesem Artikel gezeigten Arbeiten sind noch vor meinem Unfall gemacht worden – an ein normales Tippen/Schreiben auf der Tastatur ist leider immer noch nicht ernsthaft zu denken; geschweige denn an Arbeiten in der Werkstatt. Zumindest derzeit kann ich mit Links – noch ? – nicht richtig greifen.

Zinken per Hand

Ich bin – leider immer noch – ausser Gefecht gesetzt und kann nicht Arbeiten.

Ich habe ein interessantes Video „entdeckt“, in dem auf eine erfrischend unaufgeregte Art & Weise von einem Erfahrenem gezeigt wird, wie – er – per Hand zinkt.

Was mir aufgefallen ist:

  • auch mit einem krummen Sägeblatt einer in die Jahre gekommenen Zinkensäge kann man gerade sägen
  • zum Anzeichnen an schwer zugänglichen Ecken kann auch ein spitz gespitzter Bleistift reichen
  • es braucht keiner durchgehenden Linie mit dem Anreißmesser (Aussen) und man kann dennoch mit einem Anreißmesser anreissen

Ich wünsche Euch eine schöne vor Weihnachtszeit.

Herzliche Grüße

Tom

„nur kurz noch“…

Leider  war ich gestern nicht achtsam genug und habe mir die Hand verletzt. Die nächsten Wochen werde ich erst einmal nichts mehr in der Werkstatt machen können. Das war eine von diesen „braucht kein Mensch“ Aktionen.

img_3910

Im Moment kann ich nur im „Ein-Hand-Adler-Suchsystem“ schreiben. Das ist recht zeitaufwändig und anstrengend.

Mittelbar hat der Unfall was mit dem Holzwerken zu tun. Ich habe mir ein größeres Ziehmesser gekauft. Wieder im Auto, wollte ich es mir noch einmal anschauen iSv ist in der Tüte auch das Gekaufte? War es. „Nun gut, gescheit geschärft gehört es schon noch. Schönes Teil.“

Das Messer lag auf meinem Oberschenkel, Schneide zu mir. Ich dreh mich zum Beifahrersitz und will den Klingenschutz holen. Durch die Drehbewegung wurde das Messer in meine Richtung gedrückt – das Lenkrad war im Weg. Der Handrücken/die Knöchel haben dass Messer dann aufgehalten.

Einzelheiten erspare ich Euch. In der Klinik wurde die Hand dann 1,5 Stunden wieder zusammengeflickt. So konnte ich mal einen OP Saal von Innen sehen und weiß jetzt, was es bedeutet, einen Filmriss zu haben.

Fürs Erste werde ich jetzt eine Blogpause einlegen (müssen). Es wird aber weiter gehen. Bitte habt Verständnis dafür, dass ich derzeit auf Kommentare nur sehr eingeschränkt reagieren kann.

Ich wünsche Euch eine gute und unfallfreie Zeit.

Herzliche Grüße

Tom

Mein Weg als Hobbyschreiner

Holz und Leim

Ein Blog für pragmatische Holzwerker

Frau Holz

designverliebte Möbel aus der Garagenwerkstatt

Martins Werkstatt

Mein Weg als Hobbyschreiner

Hobbywerker

Mein Weg als Hobbyschreiner

Tobi's Holzjournal

Mein Weg als Hobbyschreiner

holzprojekte

Mein Weg als Hobbyschreiner

Michas Holzblog

Mein Weg als Hobbyschreiner

Holz Zeitung

Mein Weg als Hobbyschreiner

%d Bloggern gefällt das: