Das Fügen

Ausgelöst durch eine Diskussion in einem Forum möchte ich heute meinen Weg zeigen & erläutern, wie ich eine verleimfähige Fuge zwischen zwei Brettern herstelle.
Für das Fügen (= „dauerhafte Verbinden von mindestens zwei Einzelteilen“) gibt es mehrere Wege. Eine erste, grobe Unterscheidung kann man schon mal treffen zwischen dem maschinellen Fügen  und dem Fügen per Hand mit einem Handhobel.
 
Mein Ziel
Die Leimfuge zwischen den einzelnen Lamellen soll dicht & dauerhaft sein.
 
Über den Weg dorthin – und das war mir bis zu der Diskussion nicht bewusst – kann man durchaus geteilter Meinung sein. Ich habe daher einige Bücher und Videos (Kauf Videos & YouTube), einige Blogs und schließlich auch noch die Seiten von angesehenen Profis im Möbelbau konsultiert. Das war Arbeit… J
Der vollständige Artikel ist unter „Werkstatt / So mach ich’s / Das Fügen“ hinterlegt.
Mich würde Eure Meinungen und Erfahrungen zu diesem Thema sehr interessieren.
Herzliche Grüße
Tom
Advertisements

Ein Kommentar zu “Das Fügen”

  1. I’m gone to convey my little brother, that he should also go to see this web site on regular basis to tale
    updated from hottest information.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s