Alle Beiträge von Tom B.

Sägenbau – hoch 2

Ich habe mir von Gerd schon seit längerem zwei Bausätze für Rückensägen gekauft. Eine Zinkensäge und eine Schultersäge. Das schlechte Gewissen, die Sägen immer noch nicht gebaut zu haben hat nun gewonnen – und ich habe angefangen. Zusammen mit Niklas war das ein recht entspannter Nachmittag in der Werkstatt 🙂

Die Bilder sind bei den Projekten 2017 unter „Sägenbau – hoch 2“ hinterlegt.

Ich wünsche Euch noch einen erholsamen Sonntag.

Herzliche Grüße

Tom

Brennholzlege – Fertigstellung

Vor zwei Jahren (… huch, ist das wirklich schon wieder so lange her? …) habe ich in einer Art Hau Ruck Aktion einen Brennholzunterstand gebaut. Nun ging es sich zeitlich raus und ich habe ihn fertig bauen können. Immer noch keine Raketenwissenschaft – aber es ist schließlich nur eine Holzlege und es geht primär darum, dass das Kaminholz trocken liegt.

Meine Ziele waren:

  • das Brennholz sollte trocken liegen können
  • Luft soll „durch die Wand“ ziehen können
  • viel Platz
  • einen Bereich, in dem ich mich auch bei Nässe halbwegs trocken aufhalten kann und mal das ein oder andere Werkzeug/Maschine stehen lassen kann

Die Bilder sind bei den Projekten 2017 unter „Brennholzlege – Fertigstellung“ hinterlegt.

Ich wünsche Euch noch ein schönes (verlängertes?) Wochenende.

Herzliche Grüße

Tom

(Nur) ein Rasiermesser (?)

Auch, wenn Frau nicht müde wird zu behaupten, Mann und Frau wären gleich. Ich sage, sie sind es nicht. Das sieht man schon allein an der Tatsache, dass die Männer von der Plage des Bartwuchses heimgesucht werden. Das lästige Zeug will jeden Tag wieder auf’s neue entfernt werden.

Unter der Woche, wo man (ich) nie die Zeit hat, die man morgens bräuchte (wer hat die da schon…), greife ich zu so einem Elektro Dingens. Funktioniert, tut, was es soll – und ist blöd. Am Wochenende aber, da gönne ich mir den Luxus (und die Zeit) mich mit einem Messer zu rasieren. Bisher habe ich das mit einem „normalen“ aus dem Laden getan. Das geht gut, aber irgendwie wollte ich etwas eigenständiges.

So habe ich mich entschlossen, mir ein eigenes Rasiermesser zu bauen. Ok. So ganz stimmt das nicht. Mit Metall hab ich’s – immer noch – nicht so und so habe ich mich auf den Holzteil und die Fertigung der Griffschalen beschränkt.

Eine nette Sonntags Vormittags Bastelei zusammen mit Niklas in der Werkstatt:

Die Fotos sind bei den Projekten 2017 unter „(Nur) ein Rasiermesser (?)“ hinterlegt.

Ich wünsche Euch einen erholsamen Sonntag.

Herzliche Grüße

Tom

Holzwerkertreffen 08.07.2017 – Hobelwettbewerb

Dieses Wochenende hatte ich ein echtes Highlight – das Holzwerkertreffen.

Das findet nun schon seit ein paar Jahren statt. Keine Massenveranstaltung, eher im kleinen Kreis – aber genau das macht den Reiz aus. Es fand ein reger Austausch statt, Werkstücke wurden voller Stolz präsentiert (und ebenso bewundert), kurioses, seltenes und aussergewöhnliches Werkzeug vorgestellt. Und wir haben eine ganze Hobelarmada gegeneinander antreten lassen. Es haben sich „alte“, aktuelle und künftige Klassiker getroffen und gezeigt, was sie drauf haben.

Die Bilder sind bei den Projekten 2017 unter „Holzwerkertreffen 08.07.2017 – Hobelwettbewerb“ hinterlegt.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag.

Herzliche Grüße

Tom

Hochbeet

Caro wünscht sich schon länger (… ziemlich lang…) ein Hochbeet. Nun hatte ich – endlich – mal wieder ein wenig Zeit und konnte sogar für uns mal ein wenig rumwurtscheln.

Ein Hochbeet aus heimischer Lärche entsteht.

Die Bilder sind bei den Projekten 2017 unter „Hochbeet“ hinterlegt.

Ich wünsche Euch noch ein schönes Rest Wochenende.

Herzliche Grüße

Tom

PS: ich freue mich schon sehr auf unser diesjähriges Holzwerkertreffen am 08.07.2017 / 14 Uhr in München. Wir sind bisher 13 Leute.

Holzwerkertreffen am Samstag 08.07.2017 / 14 Uhr / München Süd

Der Blog ruht zwar derzeit, ich möchte aber mit einer liebgewonnenen Tradition nicht brechen. Auch in diesem Jahr findet wieder ein Holzwerkertreffen im Süden von München statt.

Wir möchten uns den Spaß nicht nehmen lassen und veranstalten einen Hobelwettbewerb. Die Teilnahme ist selbstverständlich freiwillig; die genauen Modalitäten klären wir dann gemeinsam. Gerd hat angeboten, geeignetes Holz zu stellen, damit alle gleiche Bedingungen haben.

Zu gewinnen gibt es: den Spaß an der Freud 🙂

Also ran an die Hobel und die Schleifutensilien und stellt Euch der Herausforderung.

Bitte gebt mir via Kommentar / eMail kurz Bescheid, ob ihr teilnehmen wollt. Ich schicke euch dann einen Link zu einer „doodle – Liste“. Das macht das Organisieren für mich deutlich leichter.

Es ist geplant, dass wir uns dann Abends „beim Griechen um die Ecke“ gemütlich zusammen setzen und den Tag gemütlich ausklingen lassen.

Herzliche Grüße

Tom

Servus

Diesen Blog gibt es nun einige Jahre. Ich habe sehr viele Menschen kennen lernen dürfen, was mich wirklich sehr freut. Ich kann sagen, dass er zu einem „der führenden“, wenn nicht sogar „der“ führende Blog ist, der komplett werbefrei ist. Die Klickraten lesen sich gut, steigen stetig und zeigen, dass die Art des Blogs gut ankommt.

Deutlich überwiegend waren das sehr positive Erlebnisse. Ich habe versucht, meine Art des Holzwerkens und das, was es daneben in meinen Augen ebenfalls ausmacht, darzustellen und dafür zu werben. Ich habe sehr tiefe Einblicke in unser Familienleben zugelassen. All das um anderen eine Möglichkeit des „Stöberns“ zu geben. Der ein oder andere hat vielleicht sogar etwas von dem übernommen, was gezeigt worden ist. Das freut mich sehr.

In der letzten Zeit hat sich sehr viel bei uns/mir geändert. Beruflich bin ich nun – deutlich – mehr eingespannt als bisher und mir fehlt einfach oft die Zeit.

Heute kam dann das letzte Tröpfelchen dazu. Ich wurde wegen einer Urheberrechtsverletzung angeschrieben. Ich möchte mal dahingestellt bleiben lassen, ob das, was ich „getan“ habe, tatsächlich eine Urheberrechtsverletzung war. Das werde ich mir aber jetzt mal genauer anschauen. Diese Streiterei ist zwar zwischenzeitlich (positiv) gelöst, hat aber etwas in mir ausgelöst.

Ich bin zu dem Entschluss gekommen, zumindest mal die nächste Zeit eine Blogpause einzulegen. Mit dem Blog kein Geld zu verdienen, sich aber einem enormen Haftungsrisiko auszusetzen – das ist mir einfach zu viel und steht auch nicht dafür.

Ob/wie es mit dem Blog weitergehen wird, weiß ich noch nicht. Ich lasse ihn aber online. Vielleicht sehe ich das ganze in einem halben Jahr anders. Das kann ich aber heute noch nicht sagen.

Ich bedanke mich bei Euch für die schöne Zeit und wünsche euch eine ebenso schöne und unfallfreie Zeit!

Herzliche Grüße

Tom