Gartenhaus

Das Gartenhaus. Mein erstes wirklich großes Projekt. Da bin ich ziemlich stolz drauf.

Um Kosten zu sparen, habe ich mir die Balken aus dem alten Haus genommen, das wir leider abreissen mußten. Da die Dachziegel noch gut waren, habe ich die auch gleich noch aufgehoben. Kostet ja alles Geld – und das ist knapp, wenn man baut…

_NIK7660

So sieht’s 2 Jahre später aus.

DSC_1890

Ich hole mir die alten Balken aus dem Abrisshaus.

IMG_0257

So sieht‘ aus, wenn ein Baggerfahrer „fein arbeitet“. Da wartet ein ganzer Berg Arbeit auf mich. Die Nägel wollen alle raus und der Dreck der letzten 70 Jahre will abgehobelt werden.

CIMG1579

Hier kommt das Gartenhaus hin. Im Vordergrund meine Freiluftwerkstatt.

IMG_0328CIMG1614

Und los geht’s mit dem Hobeln. Der Billig Elektrohobel hat – dafür – wunderbare Dienste geleistet. Hat jetzt allerdings auch den Geist aufgegeben. Darf er auch.

CIMG1589

Zapfen – auf die gröbere Art.

CIMG1583

Das Ablängen der Balken.

IMG_0587

Die Bodenplatte haben mir die netten Herren vom Rohbau noch gegossen. 2 Kasten Bier helfen wahre Wunder 🙂

CIMG1861

Der Rohbau beginnt. Eine echte Herausforderung war es, alles am Einstürzen zu hindern. Dafür waren die Dachlatten sehr hilfreich.

CIMG1872

Wird doch langsam.

CIMG1864

Da kommen ganz schön lange Nägel rein. Endlich ist mal schönes Wetter.

CIMG1884

Stimmt das denn auch, was Du da machst Papa?

CIMG1886

Ich will da auch mal hoch!

CIMG1889CIMG1891

Die Kerven von den Sparren haben uns den letzten Nerv gekostet – & 2 Wochenenden. Wir haben alles durchprobiert. Handsäge, Kettensäge, Meißel, Fräse. Nichts ging einigermaßen schnell und gut. Ich sag mal so. Sie sind drauf und halten…

IMG_0624

Das Schlimmste ist geschafft – der Rohbau steht.

IMG_0617

Nach wochenlangem Regen kommt – endlich – mal wieder die Sonne raus. Das nervt fürchterlich, ständig alles mit Planen abdecken zu müssen.

CIMG1920CIMG1913

Die Dachverschalung kommt drauf.

CIMG1924

Die Wände kommen dran.

IMG_0755

Die Dachlatten sind drauf.

IMG_0213IMG_0136

Da wartet eine ganz schöne Menge Arbeit auf uns…

IMG_0163CIMG2265IMG_0188

Fertig. Man wird das heiß da oben. Der Tag war mit rd. 36 Grad fürchterlich heiß. Mir ist da oben der Schweiß nur so runtergelaufen. In kurzen Hosen wäre gar nicht gegangen. Da hätte ich mir alles verbrannt. Die Ziegel tun ihr übriges. Das wirkt wie im Steinofen. Nun gut, ich habe schon 2 Kinder. Das reicht.

IMG_0187

Das war noch einmal eine Herausforderung. Die Dachrinne anzubringen und die Einlaufziegel zurecht zu schneiden.

_NIK7045

 

Ein schön großes Regal hat das Gartenhaus auch noch bekommen.

IMG_0223

 

21.12.2013 – Das Gartenhaus bekommt Fenster – die Glasleisten entstehen.

Das sind die – wirklich – letzten Arbeiten am Gartenhaus. Es fehlen noch die Glasscheiben in den Fenstern. Diese Woche kam endlich nach 2,5 Monaten der Glaser und hat das Glas für die Pergola montiert. Dabei waren auch die Scheiben für die Gartenhaus Fenster mit von der Partie.

Es fehlten aber noch die Glasleisten. Eine Arbeit, die ich nun doch schon „ein klein wenig“ vor mir hergeschoben habe. Eine ziemliche Fummelei, das mag ich nicht so gerne (beim Holz…). Hinzu kommt noch, dass ich die Fenster vollständig selbst gemacht habe. Ich möchte es mal so formulieren. Sie sind drin, lassen sich öffnen & schliessen und tun, was sie sollen. Einen Schönheitswettbewerb gewinne ich damit aber nicht. Das hat – mich – an den Rand meiner Vorstellungskraft gebracht. Diese kleinen Profile vom Rahmen und Fenster – es soll ja alles passen und ineinander eingreifen, so dass nichts reinzieht. Nun gut. Heute gehts um die Glasleisten:

DSC_3445

Als Ausgangsmaterial habe ich simple Leisten aus dem Baumarkt genommen – 55 Cent das Stück.

DSC_3447

Noch ein kleines Profil dran gefäst. Das Auge will auch was haben.

DSC_3448

So siehts dann aus. Die Fenster bekommen eine andere Leiste als die beiden Türen. Dort sind die Falze tiefer, die Leisten daher größer.

DSC_3449

Mein selbst gebauter Doppelgehrungsanschlag kann sich hier – endlich – mal richtig austoben.

DSC_3451

In den Falz der Fenster kommt noch ein Dichtungsband, damit das Glas hinterher nicht klappert.

DSC_3450

Nun kann das Glas eingesetzt werden. Meine Denkerhände habe ich lieber mit dicken Lederhandschuhen geschützt. So eine nicht geschliffene Glaskante ist ganz schön scharf.

DSC_3452

Fertig.

Nun fehlten „nur“ noch das zweite Fenster und beide Türen. Das war die Aufgabe von heute Nachmittag. Nun soll es dann aber gut sein mit dem Gartenhaus.

Advertisements

16 Kommentare zu „Gartenhaus“

  1. Hi!

    Danke für die ausführliche Beschreibung und die Fotos. So ein Gartenhaus ist echt toll! Ich glaube ich baue mir nächsten Sommer auch noch eins.
    Wenn ich dann soweit bin, berichte ich hier, wie es mir beim Bauen ergangen ist.

    Gefällt mir

  2. Sehr guter Beitrag.
    Ich finde es richtig klasse das du alles so gut dokumentiert hast.
    Ich habe das leider bei meinem Gartenhaus nicht gemacht, was ich richtig bereue.
    Wie hast du die Fuge zwischen der Beton Platte und deiner ersten reihe verschlossen?
    Hast du eine Folie vor dem Beton gießen verwendet?
    Danke

    Gefällt mir

    1. Hallo Alexander,
      🙂
      ganz unten liegt ein Balken und darunter ist eine Absperrfolie/Bitumen. Der Dachüberstand ist zusätzlich ausreichend groß, so dass da ohnehin kein Wasser hinkommt.
      Herzliche Grüße

      Tom

      Gefällt mir

  3. Hallo Thomas,

    ich finde, dass ist ein richtig guter Beitrag. Seit dem wir von der Stadt wieder aufs Land, mit einem großen eigenen Garten gezogen sind, komme ich meinem Traum von einem eigenen Gartenhaus immer näher. Seit einem Jahr halte ich ständig Ausschau nach einem geeigneten Gartenhaus. Mittlerweile bin ich mir aber ziemlich sicher, dass ich mir auch etwas eigenes bauen möchte.

    In meinen Augen verdeutlicht dein Beitrag noch einmal sehr schön, wie relativ einfach ein Gartenhaus selber gebaut werden kann.

    Ich werde jetzt auf jeden Fall öfters bei deinem Blog vorbeischauen, um zu gucken, ob es neue Interessante Artikel gibt.

    Sebastian

    Gefällt mir

  4. Hey,
    ich finde, dass es ein super Beitrag ist. Ich habe mir ein Gerätehaus gebaut. Ich finde, aber dass dieser Beitrag super geworden ist!

    Gefällt mir

  5. Was für ein tolles Projekt! Das Gartenhaus ist wirklich wunderschön geworden! Unumstritten eine wundervolle Idee, das Haus der Oma in Ehren zu halten.

    Ich hatte im Magazin von Gartenhaus GmbH darüber gelesen, dass sich ein Arbeitszimmer in einem Gartenhaus kostenfaktortechnisch sehr lohnt. Gerade steuerlich. Ich hatte jetzt nach eben solchen Werdegängen gesucht, da ich auch in Betracht gezogen, habe eines selbst zu bauen. Angenehmer und günstiger als mein derzeitiges Büro wäre das allemal und man nimmt die Arbeit vielleicht weniger mit, als in einem im Haus gelegenen Zimmer. Würde sich anbieten, da wir hier noch sehr viel unbenutztes Baumaterial haben, das ursprünglich einmal für ein nie realisiertes Carport und einen Schuppen gedacht war, aber da hört es dann wohl auch auf.

    Ich habe schon den ein oder anderen Nutzgegenstand in meiner Werkstatt selbst verwirklicht, aber ich glaube, für ein solches Projekt fehlt mir leider die Erfahrung. Da hatte ich wohl eine zu einfache Vorstellung davon. Einen Tisch zu zimmern und ein Häuschen zu bauen kann man schlecht miteinander vergleichen… Vor allem sieht man ja an deinen anderen Projekten deine Erfahrung. Oben drauf kommt ja auch noch mal die Innengestaltung.

    Schön, dass du das hier alles festgehalten hast. Ich werde das definitiv als Leitfaden sehen, wie ich an das Projekt heranzugehen habe. Als verworfen sehe ich es noch nicht. Auf jedenfall ein tolles Projekt für einen Mann, der sich in seiner Freizeit gern noch etwas betätigt. Ist immer ein schöner Ausgleich, gerade bei Bürojobs. Bis Frühjahr könnte ich mich ja mit der Planung beschäftigen.

    Gefällt mir

    1. Hallo Dorian,
      da hast du dir ein schönes Projekt ausgesucht. Wenn Du das Gartenhaus aber als Büro nutzen möchtest, frage bitte vorher mal bei Deiner zuständigen Baubehörde nach, ob das möglich ist – auch, ob es noch irgendwelche andere Restriktionen (z.B. Größe, Abstandsflächen) gibt. Zu beachten ist in Deinem Fall auf jeden Fall, dass das gar kein „Gartenhaus“ mehr ist – sondern durch die beabsichtigte Nutzung ein Wohngebäude. Nicht, dass Du dir die viele Arbeit machst und dann hinterher doch nichts draus wird. Aber unabhängig davon kann man ein Gartenhaus immer brauchen.
      Viel Spaß beim Bauen.
      Herzliche Grüße
      Tom

      Gefällt mir

  6. Hallo,
    saubere Leistung muss ich sagen. Es gehört so einiges dazu, ein Gartenhaus selber zu bauen. Was ich persönlich am besten finde, ist das Du Dir alte Holzbalken geholt hast, um diese für den Bau zu verwenden. Ich selber habe ein ähnliches Projekt vor. Wir wollen in unserem Garten ein 8-eckiges Holzhaus aus Massiven Stämmen selber bauen und dann eine Sauna reinbauen. Mal sehen, was da auf uns zukommen wird.

    Gefällt mir

  7. Also das finde ich echt toll das du die ganzen Arbeiten mit Fotografiert hast. Die Bilder sind wirklich ein Hingucker und dazu hast du ein wirklich schönes Gartenhaus gebaut. Freu mich schon mehr von die zu sehen bzw. zu lesen.
    MfG

    Gefällt mir

    1. Hallo Mario,

      Puh – schwierige Fragen. Das ist jetzt schon ein paar Jahre her.

      – die Platte ist ca 25 cm dick
      – keine Stahlmatten (keine Risse jetzt)
      – Mutterboden drunter bis ca. 1 m abgetragen, um den Frost nicht so viel Angriffsfläche zu geben

      Frohes Schaffen! Krieg ich hinterher ein Foto?

      Herzliche Grüße

      Tom

      Gefällt mir

    1. Danke für das Kompliment!
      Ja, das Recycling war mir durchaus ein Anliegen. Auf diese Art & Weise lebt das Haus unserer Oma noch ein wenig weiter. So ganz „nebenbei“ haben wir auch noch – einiges – an Geld gespart. Auch nicht zu verachten…

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Mein Weg als Hobbyschreiner

%d Bloggern gefällt das: