1. Teil – Planung

Als – absoluter – Laie in Sachen Bootsbau tue ich mir da wirklich schwer. Aber das ist auch ein Teil der Arbeit mit Holz, der mich reizt. Das Neue.

Folgende Anforderungen soll das Kanu erfüllen:

robust & stabil (die Isar ist mit vielen Steinen & Bäumen versetzt)

– es soll in das Auto passen (ein Dachträger ist mir zu kompliziert und die Kurzen könnten mir da auch nicht helfen); das Kanu muß also teilbar sein

– Grundwerkstoff soll Holz sein; ich möchte ich mein Wissen rund um die Holzbearbeitung  einbringen.

Ich habe die letzten Tage viel im Internet gesurft. Dabei bin ich auf eine sehr gute Seite aus der Schweiz getroffen:

http://bonerboote.ch/page3.php

Das war genau das, was ich gesucht habe. Ich habe Hans dann auch gleich per eMail kontaktiert. Er hat mir auch prompt geantwortet. Was soll ich sagen. Ich war völlig baff ob der Art und Weise, wie er auf meine Frage, ob er mir Pläne zur Verfügung stellen könnte, reagiert hat. Ich fand 1 Tag später Sketch up Pläne und einige Fotos von seinem fertigen Kanu. Das war genau das, was ich gebraucht habe. Vielen herzlichen Dank auch an dieser Stelle noch mal an Hans!

Hans verkauft seine Boote natürlich auch an Interessierte. Das kann natürlich auch eine Alternative sein.

Mit dieser Basis kann ich nun anfangen, unser Kanu zu bauen. Vieles wird sich – wie meist bei mir – erst während des Bau’s entwickeln. Lösungen müssen gefunden werden und an gewissen Stellen auch improvisiert werden. Bis jetzt haben wir das aber immer noch zu einem Ende gebracht, das uns gefallen hat. Wäre doch gelacht, wenn das hier nicht auch klappen sollte.

Ich bin heute – sehr zum Leidwesen meiner Frau, die ziemlich tief in den Vorbereitungen der Erstkommunions Feier von Lina morgen steckt – zum Holz kaufen gefahren. Ich sag’s mal so. Das hat nicht unbedingt zum Familienfrieden beigetragen und ich muß jetzt erst mal wieder was gut machen … 🙂

Die Entscheidung ist nun auf Multiplexplatten mit 6 mm Stärke gefallen. Das ist für solche Boote eher viel. Ich wollte aber ein stabiles Boot – dafür nehme ich dann auch „ein paar“ Kilo mehr Gewicht in Kauf.

Ich platze schon fast. Ich will endlich anfangen. Mal schauen, wann ich ein paar Stunden Zeit finden werde.

Es geht weiter mit „2. Boden„.

Zurück zur Kanu – Projektübersicht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Mein Weg als Hobbyschreiner

%d Bloggern gefällt das: