Rainbow Loom Kiste

Wie so viele von uns kann auch ich mich dem aktuellen Trend nicht völlig verschliessen.

Sie sind unter uns 🙂

Lina hat mich gebeten, ihr eine Kiste zu bauen, in der sie ihre Rainbow Loom Sachen unterbringen kann (wer den Gockel fragen muss, was das eigentlich ist, hat verloren 🙂 ).

Nun ja – so eine große Kiste kann sie gar nicht mehr tragen. Also. Bescheidenheit ist angesagt und sie mußte sich auf das Wesentliche beschränken.

Los geht’s:

DSC_6260

Die Vorgabe war, dass Lina mir einen bemaßten Plan gibt (das sollte sie mal üben – damit sie das Rechnen während der Ferien nicht verlernt 🙂 ).

So soll die Kiste aussehen Papa.

DSC_6261

Nun ja – so „ganz“ geht’s mit den Maßen noch nicht auf…

DSC_6269 DSC_6270

So sehen sie also aus – die Schätze unserer Kinder. Diese Sachen sollen alle da rein – jedes braucht natürlich seinen eigenen Platz.

Selbstredend…

DSC_6271

Aus diesen Resten soll die Kiste entstehen. Mal sehen, was sich daraus machen läßt.

DSC_6272

Das Fichten / Kiefern Brett muß ich wieder mittig aufteilen.

Mein Maßstab für „Dummies“ hilft mir wieder, die Rechnerei abzukürzen.

DSC_6273

Mit diesem Maß geht’s dann an den Parallelanschlag – und ab dafür!

DSC_6283

Die Kiste soll einen Schiebedeckel und einen eingenuteten Boden erhalten.

Um das nicht wieder sinnlos kompliziert werden zu lassen, nehme ich für beide Nuten die gleichen Abstände. Man darf sich das Leben auch einfach machen, wenn’s geht 🙂

DSC_6285

Die Nuten an sich mache ich wieder auf der Tischkreissäge und dem Parallelanschlag.

Mein neuer Veritas Nut Hobel ist leider schon wieder zurück beim Händler. Da hatte eine Einstellschraube nicht gehalten und der Hobel mußte getauscht werden. Leider ist der Neue nun aber nach rd. 3 Wochen noch nicht wieder da. Irgendwie ist in meiner Beziehung zu Veritas leider der „Wurm drin“…

DSC_6286

Der erste Schnitt für die Nuten ist an allen vier Brettern gemacht. Nun geht es darum, die richtige Stärke zu finden.

Hierfür nehme ich wieder das Maß vom späteren Boden & Deckel direkt ab.

Die Nut für den Deckel mache ich – einen Tick – breiter. Dann läuft der Deckel leichter; der Boden darf ruhig „stramm“ sitzen (einen klappernden Boden braucht kein Mensch).

DSC_6287

Noch bevor die Einstellung am Parallelanschlag „verloren geht“, kürze ich noch flux das Frontbrett.

Da muß ja noch Platz für den Schiebedeckel bleiben.

DSC_6288

Der „Rohbau“ steht nun schon mal.

DSC_6289

Für den Zuschnitt von Boden & Deckel übertrage ich das Maß „am lebenden Objekt“ – da kann ich mir mal wieder das Messen sparen & Fehlerquellen minimieren 🙂

DSC_6294

Und schon kann die Leimflasche rausgeholt werden – weil ich heute noch fertig werden will, nehme ich den „Express“ Leim. Dann kann ich in ca. 5 min. weiter machen.

DSC_6295

Nur noch schnell die Kanten mit dem kleinen Lie Nielsen Nr. 102 gebrochen. Blutende Kinderhände müssen dann doch nicht sein.

… der aufmerksame Leser hat sicherlich schon das obligatorische Bändchen beim Papa entdeckt (= fertiges Produkt von dem „Rainbow Loom – Zeug’s“).

Das hat im Büro schon für einiges Schmunzeln gesorgt 🙂

DSC_6296

Boden & Deckel passen schon einmal und der „Kasten“ ist fertig verleimt.

Als Sicherung habe ich bei den stumpfen Verleimungen noch kleine, lange Schrauben angebracht; da „fühle“ ich mich besser. Im Kopfholz hält der Leim ja bekanntlich nicht sonderlich gut. Eine Zinkung war mir – hier – aber dann doch zu aufwändig; zumal das in dem weichen Holz auch nicht sonderlich gut geht.

DSC_6297

Nun gilt es, die Maße für das Innenleben abzunehmen.

DSC_6298

So soll das Ganze dann später einmal aussehen – sagt die Auftraggeberin.

DSC_6299

Die Aussparungen habe ich mit der Tischkreissäge gemacht – das geht recht fix.

Man sollte nur tunlichst auf die Finger aufpassen….

DSC_6300

Die Verleimung der vielen kleinen Einzelteile war dann gar nicht so ohne. Das hält alles nicht richtig.

Die kleinen Winkel sind mir da eine willkommene Hilfe.

DSC_6301

Der Deckel bekommt noch eine Griffleiste – dann kann Lina ihn besser aufmachen.

DSC_6302 DSC_6303

Fertig.

 

Foto

STOP Papa!

Du hast meinen Plan nicht richtig gelesen! Da fehlt doch rechts noch ein Fach. Das mußt Du aber noch reinmachen.

Klar – also noch ein Fach rein.

Lina freut sich sehr über ihre kleine Schatzkiste.

Advertisements

3 Kommentare zu „Rainbow Loom Kiste“

  1. Hallo,
    wow die Kiste sieht echt super aus, genau so eine würde meiner Tochter auch gefallen, wirklich richtig schön, würde sie sofort kaufen 🙂
    Toller Blog,
    liebe grüsse

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Mein Weg als Hobbyschreiner

%d Bloggern gefällt das: