3. Leimholz herstellen

Nun kann das Leimholz hergestellt werden, aus dem dann das Schränkchen gebaut werden kann. Das mache ich – selbstredend – selbst.

DSC_7276

Das Ganze soll ja gut ausschauen. Die einzelnen Lamellen sortiere ich daher so lange, bis es mir gefällt – das kann schon mal ein wenig dauern…

DSC_7277

Dann markiere ich mir die zueinander gehörigen Bretter mit dem Schreinerdreieck.

Das Ding ist so simpel, aber doch so effektiv. Man weiß immer, welche Seite des Brettes wo hinkommt.

Das mag ich ja.

DSC_7286

Nun können die Leimflächen gefügt werden.

Das mache ich am liebsten per Hand und mit meinem Lie Nielsen Nr. 7. Die große Vorderzange ist mir eine gute Unterstützung hierbei.

DSC_7285

Wenn der Hobel dann zwei gleich dicke Späne zieht, kommen wir der Sache schon mal näher.

DSC_7284

Noch ein Check mit dem Winkel.

DSC_7283

Oder der Kante vom Hobel; das geht auch.

Wenn dann kein Licht mehr durch kommt, mache ich immer noch einen Hobelzug in der Mitte des Brettes. Durch diese Hohlfuge, hält die Leimfuge später besser.

 

DSC_7289

 

DSC_7293

Der Versatz zwischen den Brettern, der durch das Verleimen meist entsteht, läßt sich reduzieren, wenn an den Enden eine Zwinge an der Fuge angesetzt wird. Unterstützen kann man das noch, in dem quer Hölzer gespannt werden, die der Neigung, einen „Bauch“ zu bilden, entgegenwirken.

Nun können die einzelnen Lamellen verleimt werden. Meine „großen Blauen“ sind mir hier mal wieder gute Helfer.

Es geht weiter mit „4. Aushobeln – per Hand

Zurück zur Projektübersicht Waschbecken-Unterschrank

 

Advertisements

5 Kommentare zu “3. Leimholz herstellen”

  1. A person essentially help to make seriously posts I would state. This is the first time I frequented your web page and thus far? I surprised with the research you made to create this particular publish extraordinary. Fantastic job!

    Gefällt mir

  2. Guten morgen Tom,
    der Preis für die Bohle war ja wohl unschlagbar :-)! Das Holz sieht sehr schön aus, so wie es auf den Bildern zu sehen ist. Ich bin gespannt wie du den Schrank bauen wirst und wie er danach aus schaut.
    Schonen Gruß,
    Dominik

    Gefällt mir

    1. Schönen guten Morgen Dominik,
      ursprünglich wollte ich den Schrank mit der Rahmenbauweise machen. Beim Zusammenstellen hat sich dann aber herausgestellt, dass das Holz dafür leider nicht reicht. Ich werde den Korpus daher also wieder mit Schwalbenschwänzen verbinden. Ich gehe gerade „schwanger“ , ob ich mir das schon per Hand zutraue oder doch lieber wieder mit der Leigh D4R mache. Das lasse ich jetzt mal auf mich zukommen….

      Herzliche Grüße

      Tom

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Mein Weg als Hobbyschreiner

%d Bloggern gefällt das: