Orkan Niklas war da…

Heute hat uns Orkan Niklas im Garten besucht – leider kein schöner Besuch. Caro hat mich heute um 11 Uhr im Büro angerufen – dringend. Da es das sonst nicht gibt, war mir gleich klar, dass da was nicht stimmt. Als Caro mir dann noch ein Bild von der Situation geschickt hat, war klar: Sofort nach Hause!

_NIK0710

Eine von unseren 25 m Fichten ist leider umgefallen. Einzig das Seil von der Seilbahn hält den Baum noch davon ab, auf unsere neu gepflanzte Eiche zu fallen.

Problem: Der Baum ist schon so schief, dass ich ihn so nicht mehr normal fällen kann. Drehen ging auch nicht mehr.

Und nu?

Wenn er – so – fällt, nimmt er die Eiche, den Maronibaum, die Zierkirsche und den Sandkasten mit – das Trampolin haben wir noch schnell gerettet. Blöde Sache.

_NIK0718

1. Versuch.

Ich werfe „etwas“ hoch, an dem ein Seil befestigt ist. Damit wollen wir dann versuchen, den Baum rüber zu ziehen. Weder das Gewicht vom Gummistiefel, noch ein Holzklotz haben was gebracht.

2. Versuch

Pfeil und Bogen von Niklas. Kurzum. Spielzeug. Der Pfeil kommt gefühlte 2 m in die Höhe.

_NIK0721

3. Versuch – die Affen steigen, das Wetter wird schöner

Ich wollte in einer harakiri Aktion auf den Baum klettern und das Seil möglichst weit oben befestigen.

Abbruch.

4. Versuch

Ich klettere auf den Nachbarbaum, seile mich von dort aus ab auf den schiefen Baum und säge stückchenweise.

Abbruch – der Wind ist zu stark.

_NIK0724

5. Versuch

Sägen auf der Leiter.

_NIK0725

Ok – keine gute Idee.

Abbruch.

_NIK0727

Irgendwann war’s mir dann zu dumm. Es muss eine Lösung her!

Ich habe den Baum dann kurz überhalb der Stelle, wo er auf dem Seil von der Seilbahn auflag, abgeschnitten. Zuerst eine Fällkerbe in die Richtung, in die er sollte (seitlich / unten), dann von oben.

RENNEN!

Der Baum war an meinem Bergseil festgemacht. Caro, meine Schwiegermutter und ich haben mit allen Kräften gezogen.

Geschafft.

Es ist im Grund alles gut gegangen. Einzig die Eiche hat mit einem Ast bezahlen müssen. Nicht schön. Aber das wird schon wieder werden.

_NIK0728

Sag mal, was ist denn da hinten eigentlich?

_NIK0712

Noch während wir den Baum gefällt haben, ist hinten im Garten ein anderer Baum abgebrochen.

Schöne Schande! Mitten auf’s Baumhaus. Nur gut, dass das massiv gebaut ist.

Nichts passiert.

_NIK0735

Wie jetzt?

Noch nicht mit Aufräumen von den beiden Bäumen fertig, da fällt der nächste Baum.

Nicht, dass ich nicht schon „genug“ gehabt hätte. Also. Noch mal.

_NIK0736

Ich hätte SCHREIEN können.

5 min. später ist auch noch der mittlere Baum von hier gefallen.

_NIK0741

So sieht jetzt unser Garten aus – der Osterhase will da bestimmt nicht mehr kommen.

_NIK0743

Neben dem Haufen Ästen von den 4 Bäumen sieht der große Humus Haufen fast süss aus.

Ich fürchte, die restlichen Fichten werden auch noch fallen. Die schauen alle nicht mehr sonderlich stabil aus. Nur gut, dass wir schon vor 3 Jahren neue (Laub) Bäume gesetzt haben.

 

… es geht weiter mit der Holzverarbeitung – „Holz vor der Hütt’n

Advertisements

5 Kommentare zu “Orkan Niklas war da…”

  1. Hallo Tom,

    da hats euch ja ganz schön erwischt. Das hätte durchaus auch anders ausgehen können.solche Naturgewalten sind unberechenbar. Nicht falsch verstehen, aber da hättet ihr besser die „Füße still gehalten“, das Gelände abgesperrt und danach in Ruhe die Lage sondiert. Wenn Gefahr im Verzug ist besser die Feuerwehr rufen.

    Wie siehst du das jetzt im Nachhinein?

    Gruß
    Michael

    Gefällt mir

    1. Schönen guten Morgen Michael,
      sachlich, nüchtern betrachtet, hast Du Grunde recht.

      Die Feuerwehr ist nur leider 2 Stunden nicht ans Telefon gegangen. Weitere „Baumfäll Willigen“ waren ebenfalls telefonisch nicht erreichbar. Eine unmittelbare Gefahr für Leib & Leben bestand nicht. „Nur“ unsere Neuanpflanzungen und das Gartenhaus vom Nachbar (fest gemauert) waren gefährdet. Die Bäume, die im hinteren Bereich gefallen sind, hätten auch gut und gerne in die andere Richtung fallen können – da ist dann ein Weg, auf dem Menschen laufen.

      Ja, sicherer wäre es gewesen, alles erst einmal liegen zu lassen und zu warten, ob & was passiert.

      So richtig mein’s ist das allerdings nicht. Da schaue – ich – lieber, wie’s aussieht, versuche etwas, merke, ob’s funktioniert und breche notfalls ab. Caro und zwei Freundinnen waren auch noch da und haben zugesehen. Ich habe auch immer wieder geschaut, wie’s um mich rum ausschaut. Ganz wohl war mir in der Tat nicht. Das ist mir bei anderen Dingen aber manchmal auch nicht.

      Herzliche Grüße

      Tom

      Gefällt mir

  2. Ich würde sagen, das ist genug Material für das Osterfeuer. Wir sind diesmal ganz gut weg gekommen. Ich drück die Daumen, dass der Rest den morgigen Tag übersteht.

    Gruß Ricc

    Gefällt mir

    1. Schönen guten Abend Ricc,
      ja, das ist erst mal genug. Jetzt muss ich das ganze Zeug aber erst – wieder – hacken. Dazu hab ich auch noch eine Geschichte, ich bin mir aber nicht sicher, ob ich die – wirklich – auf den Blog stellen will (… bis hin zu Notaufnahme…).
      Herzliche Grüße

      Tom

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Mein Weg als Hobbyschreiner

%d Bloggern gefällt das: