1. Teil – Aushobeln + Verleimen der Sitzfläche

Ich geb’s zu: ich wollte endlich mal wieder ein wenig „richtig“ spielen in der Werkstatt. Ein neues Projekt muss her.

Wir könnten neue Barhocker gebrauchen. Stühle baue ich nicht so sonderlich gerne, aber da verstecken sich einige Herausforderungen.

  • kein 90 Grad Winkel
  • Drechseln
  • erster Einsatz meiner neuen Domino DF 500 Fräse
  • Leimholz herstellen
  • Fügen per Hand

Ich freue mich auf ein neues Projekt.

Ok. Mit Design hab ich’s leider wirklich nicht. Ein Foto aus dem Netz, von der Regierung abgesegnet und mit den Maßen versehen, die für uns passend sind. Beim Durchmesser der Sitzfläche macht es Sinn darauf zu achten, dass das Ding später auch auf die Drechselbank passt.

Mehr an Plan gibt’s nicht.

DSC_2065

Der Klassiker – es waren natürlich wieder die untersten Bretter, die gepasst haben…

Es kommt Ahorn zum Einsatz – passend zum Esszimmer- und Couchtisch.

DSC_2066

Die beiden Bretter müssen ran.

DSC_2067

Ganz grobes Überschlagen, wieviel Holz ich eigentlich brauche. Das mache ich mittlerweile lieber Anfangs. Lieber ein wenig mehr herrichten, als mitten im Projekt merken, dass noch ein Brett fehlt und alles wieder von vorne los geht – das kostet wahnsinnig Zeit.

DSC_2068

Ich mach’s mir ein wenig leichter und kürze die Bretter. Dann ist das Handling einfacher.

DSC_2069

Die erste Seite wird gehobelt.

DSC_2070

Und die zweite Seite in der Dickte.

DSC_2071

Fertig sind zwei Bretter.

DSC_2072

Die Teile, aus denen ich die Sitzflächen herstellen möchte. Da muss ich leimen.

DSC_2073

So ausgerichtet, gefällt mir das Holzbild. Das Schreinerdreieck kann drauf.

DSC_2074

Das Fügen mache – ich – lieber per Hand.

DSC_2075

Der Span ist durchgehend und gleichmäßig – ein gutes Zeichen.

DSC_2076

Zwischendrin aber immer wieder testen, ob die Fuge dicht ist. Das kann manchmal schon ein wenig dauern. Irgendwann ist es aber geschafft.

DSC_2077

Mein Verleimaufbau.

DSC_2078

Die großen Blauen bauen mächtig Druck auf. Die Zwingen an den Seiten/Mitte helfen, dass der Versatz nicht so groß wird.

DSC_2079

Den austretenden Leim nehme ich schon recht bald mit meiner „Leimziehklinge“ ab. Das erspart hinterher viel lästige Nacharbeit.

Es geht weiter mit „2. Teil – Sitzflächen drechseln

Zur Projektübersicht Bar Hocker

Advertisements

2 Kommentare zu „1. Teil – Aushobeln + Verleimen der Sitzfläche“

  1. Hallo Tom,

    „Ok. Mit Design hab ich’s leider wirklich nicht. Ein Foto aus dem Netz, von der Regierung abgesegnet und mit den Maßen versehen…“

    Da musste ich schmunzeln, die Vorgehensweise kommt mir doch sehr bekannt vor 🙂 Gefällt mir.

    Wirst du auch den inneren Metallring, wie aus deiner Vorlage verwenden? Hast du eine Bezugsquelle dafür?

    Grüße
    Christoph

    Gefällt mir

    1. Schönen guten Abend Christoph,
      leider nein – die Hocker werden diesmal vollständig aus Holz gemacht. Das Bild dient nur als – sehr grobe – Orientierung…
      Da kann ich leider keine Bezugsquelle nennen. Wenn’s aber nicht unbedingt ein Kreis werden soll, könnte man sich natürlich auch mit passend abgelängten Rohrstücken behelfen.
      Herzliche Grüße

      Tom

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Mein Weg als Hobbyschreiner

%d Bloggern gefällt das: