2. Leimholz herstellen

Heute geht es weiter mit dem Herstellen der Platte und des Zwischenbodens. Dazu muss ich die bereits fertig ausgehobelten Lamellen (1. Teil – Aushobeln) miteinander verleimen.

DSC_1583

Nun kann ich mir schon mal konkretere Gedanken machen, wie ich die Platten verleimen möchte.

Das Holzbild soll stimmig sein.

DSC_1588

Auch die zweite Platte will wohl sortiert sein.

DSC_1589

Irgendwann passt es dann und ich kennzeichne mir die Bretter mit dem Schreinerdreieck.

DSC_1594

Nun kann ich mit dem sehr wichtigen Bearbeitungsschritt, dem Fügen, anfangen. Hier entscheidet sich, wie stark man später die unvermeidlichen Leimfugen sieht – oder eben nicht.

Genaues Arbeiten ist gefragt.

DSC_1591

Das klappt heute recht gut. Alles im Winkel.

DSC_1593

Und dann immer wieder die Kontrolle, ob die Leimfuge über die ganze Länge auch wirklich „dicht“ ist. Licht darf nicht mehr zu sehen sein, „Berge“ sollten auch egalisiert sein. Ein kleiner „Rütteltest“ hilft da schon sehr.

DSC_1595

Nun geht es an’s Verleimen. Damit der unvermeidliche Versatz möglichst gering ausfällt, möchte ich Lamellos setzen.

Jetzt kann man entweder einfach drauf los „Lamellorieren“ oder sich vorher Gedanken machen, wo später der Schnitt gesetzt wird. Es gilt zu vermeiden, dass an der Schnittkante ein Lamello sitzt. Das sähe blöd aus.

Also messe ich die spätere Tischplatte schon mal aus – dann kann ich die Lamellos anzeichnen.

DSC_1596

Gesetzt sind die Lamellos selbst dann schnell.

DSC_1597

Vor dem eigentlichen Verleimen ist alles vorbereitet.

DSC_1598

Mit den „dicken Blauen“ ist das dann aber kein Thema mehr. Die beiden senkrechten Hölzer helfen, dass die Platte möglichst gerade bleibt und durch den immensen Druck nicht bauchig wird.

DSC_1599

DSC_1600

Gleiches dann noch mit der zweiten Platte.

Nun heißt es erst einmal Warten, bis der Leim getrocknet ist.

Es geht weiter mit „3. Verputzen (mit dem Handhobeln)

Zurück zur Projektübersicht „Couch Tisch„.

Advertisements

4 Kommentare zu “2. Leimholz herstellen”

  1. Hallo Tom,

    tolles Blog. Durch die Lektüre deiner Seite bin ich letzte Woche so „mutig“ gewesen und hab meine erste Leimholzplatte mit dem Handhobel gefügt und bin begeistert das es doch gut geht. Vor allem das Ergebnis ist toll! Danke für deine Ausführlichen Berichte, vor allem das du deine Kinder mitnimmst auf deiner Reise ins Holzland. Das mache ich mit meiner Tochter auch und freue mich jedesmal wenn ich sehe das wieder mal was angekommen ist und das Wissen um die Holzbearbeitung nicht verloren geht.
    Liebe Grüße
    Uli

    Gefällt mir

    1. Hallo Uli,
      das freut mich sehr! Ja, da haben wir offenbar viel gemeinsam. Das Thema ist mir tatsächlich wichtig und auch ein Aspekt, den ich meinen Kurzen mit auf den Weg geben möchte. Da geht es gar nicht primär um das Thema A oder B. Die grundsätzliche Einstellung ist es.

      Herzliche Grüße

      Tom

      … weiterhin noch viele schöne Erfolgserlebnisse

      Gefällt mir

  2. Ich bin per Zufall auf diese Seite gestoßen und überrascht was für tolle Sachen als nicht „haupterberuflicher“ Schreiner/Tischler hergestellt werden. An solchen Maschinen zu arbeiten entbietet meinen ganzen Respekt.Von Hand fügen ist eine große Kunst und wird im Handwerk fast ausschließlich maschinell erledigt.Ich bin der Meinung das können heute die wenigsten.Also kann man nur sagen weiter so.
    Liebe Grüße Armin

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Mein Weg als Hobbyschreiner

%d Bloggern gefällt das: