Eckregal

Im Flur haben wir eine Ecke, dort möchte Caro schon seit langem „etwas zum drauf stellen“ haben.

Ich habe noch einen Rest vom Kirschholz im Keller liegen, der für was Großes nicht mehr reicht. Ein kleines Tischchen wollte ich schon lange mal bauen. Ein neues Projekt ist da 🙂

Nun gut. Ob es dann – tatsächlich – ein Tischchen wird, muss sich erst noch zeigen. Spione haben in Erfahrung gebracht, dass die Regierung unter dem „zum drauf stellen“ Platz haben möchte und dort Füsse stören würden….

Es geht los:

1. Teil – Aushobeln (maschinell & per Hand), Leimholz herstellen

DSC_0697

2. Teil – Schablonenbau + Holz biegen

Heute stehen mit dem Schablonenbau, dem Hobeln von dünnen Leisten und dem Biegen von Holz einige recht komplizierte und aufwändige Arbeiten an.

DSC_0834

3. Teil – Frontbrett fertig stellen und Schubkastenfront mit durchgehender Maserung

Das Holz von der Frontschürze hatte nun über Nacht Zeit, zu trocken und sich zu überlegen, ob ihm die Form, die ich ihm geben möchte, auch künftig beibehalten möchte.

DSC_0889

4. Teil – Schublade bauen + Zinken per Hand

Das Frontbrett konnte über Nacht trocken. Heute sehe ich das erste mal, wie das mit der durchgehenden Maserung und den (möglichst dichten) Fugen bei der Schublade geklappt hat. Dann kann ich – endlich – wieder per Hand zinken. Das wird recht kniffelig, weil am Frontbrett natürlich nichts gerade ist.

DSC_0961

5. Teil – geschwungene Profilleiste hobeln + Finale

Heute wird das Eckregal fertig. Ich muss

  • mir noch etwas einfallen lassen, wie die Schublade geführt werden soll,
  • eine geschwungene Profilleiste mit einem Profilhobel herstellen
  • mir etwas zur Aufhängung einfallen lassen
  • die Oberflächenbehandlung machen (dieses Mal: Schellack)

Alles Arbeiten, bei denen man geneigt ist zu sagen: „das dauert nicht mehr lange“ – und dann steht man doch einige Stunden in der Werkstatt. Im Hobbybereich ist aber meist der Weg das Ziel – und dieser Weg gefällt mir prima.

IMG_2288

Di

2 Kommentare zu “Eckregal”

  1. Hallo Tom,
    sehr schönes Ergebnis.
    Wie hast du deinen Schubkasten in der Tiefe abgestoppt damit er beim Einschieben frontbündig sitzt?
    Mit den Blumen auf dem Regal aber Vorsicht – Schellack und Wasser sind keine Freunde
    Viele Grüße
    Carsten

    Gefällt mir

    1. Hallo Carsten,
      Danke. 🙂
      In der Führung von dem Schubladen habe ich am Ende ein kleines Stückchen Holz eingeleimt – gerade so, dass es vorne bündig ist. Mit dem Wasser und Schellack müssen wir tatsächlich aufpassen – daher auch der Untersetzer.

      Herzliche Grüße

      Tom

      PS: Den Link habe ich entfernt – ich möchte den Blog gerne werbefrei halten. Ich kenne weder die Seite noch den dahinter stehenden Laden.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Mein Weg als Hobbyschreiner

%d Bloggern gefällt das: