Zirbenholzbett

Ein Freund hat mich gebeten, für und mit ihm ein Bett aus Zirbenholz zu bauen.

Da bin ich sehr gerne behilflich 🙂

1. Teil – Holzeinkauf, Aushobeln (maschinell)

DSC_1085

2. Teil – Kopfteil

Heute möchten wird das Kopfteil bauen. Wir müssen

  • eine Schablone bauen, um am Anlaufring zu fräsen
  • viele Stäbe herstellen und
  • diverse viereckige Löcher stemmen

DSC_1250

3. Teil – Verputzen, Zusammenbau – Finale

Heute wird das Bett fertig. Wir müssen noch

  • die letzten Zapfenlöcher stemmen
  • alle Teile sauber verputzen und
  • alles miteinander verleimen

DSC_1300

 

2 Kommentare zu “Zirbenholzbett”

  1. Hallo Tom,
    mit Deinem Blog tust Du etwas, wo sich andere (auch ich) eine Scheibe von abschneiden können, Du lässt andere sehr lebhaft an Deinem Schaffen teilhaben. Ich finde Deine Projekte allesamt sehr schön beschrieben und bebildert.
    Aktuell diskutieren wir hier auch das Thema Zirbenholzbrett, wobei wir im Norden ein Problem haben, überhaupt an Zirbenholz ranzukommen – bis heute…einen Lieferanten habe ich nun in Hamburg gefunden 🙂
    Jetzt gehts dann doch mal an die Planung…
    Das Bett wird sicherlich anders aussehen, aber Deine Planung ist eine gute Kalkulationsgrundlage. Würdest Du mir denn noch verraten, was ihr damals so ungefähr für das Holz bezahlt habt…?
    Vielen Dank und Gruß, Meinrad

    Gefällt mir

    1. Schönen guten Abend Meinrad,
      ersteinmal: Danke 🙂

      Der Preis vom Zirbenholz variiert leider ziemlich – und steigt offenbar immer noch. Bei dem Doppelbett haben wir rd. 1 T€/Kubikmeter bezahlt. In ein paar Wochen kommt noch ein weiteres Projekt, mit einem Einzelbett aus Zirbenholz. Da kostete das Holz knapp 5 Monate später schon rd. 1,2 T€/Kubikmeter. Wie das in Hamburg aussieht, kann ich nicht sagen. Mich würde es allerdings nicht wundern, wenn es noch teurer wäre. Im Gegensatz zu vielen anderem Edelholz kommt das wohl nicht mit dem Schiff aus Asien/Südamerika – sondern z. B. aus den Alpen. Das russische Zirbenholz ist vom Ölgehalt übrigens nicht so gut geeignet – da ist nämlich deutlich weniger drin; das „riecht“ man.

      Viel Erfolg bei Euerem Projekt.

      Herzliche Grüße

      Tom

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Mein Weg als Hobbyschreiner

%d Bloggern gefällt das: