Rodel

Der Bau eines Rodel Schlitten – ein Projekt, auf das ich schon sehr lange wirklich Lust habe. Jetzt, wo meine Hand – endlich – wieder einsatzfähig ist und das Wetter auch nach „Winter“ aussieht, kann ich es auch angehen.

Ich freue mich richtig auf das Projekt. Nach über 2,5 Monaten, in denen ich nicht in der Werkstatt arbeiten konnte, habe ich fast schon Entzugserscheinungen bekommen. Ich werde auch einmal diesen wasserfesten Polyurethan Leim („PU – Leim“) ausprobieren und weil bei dem Rodel so viel gebogenes Holz vorkommt, werde ich Formen bauen müssen.

Wieder viel Neues – los geht’s!

1. Teil – Aushobeln & Herstellen der Leisten

dscf2012

2. Teil – Formverleimung mit PU Leim

Heute steht die Formverleimung mit dem PU Leim an. Das hat sich alles in allem über mehrere Tage gezogen. Die eigentlichen Formen zum Verleimen waren auch erst noch fertig zu machen.

dscf2065

3. Teil – Sitzbock

Heute geht es mit dem Bau vom „Sitzbock“ weiter. Meine Stemmmaschine kommt zum Einsatz und ich muss mir noch was einfallen lassen, wie ich die Verbindungen so machen kann, dass sie zwar „fest“ aber trotzdem „beweglich“ sind. Eigentlich ja ein Widerspruch in sich.

dscf2134

4. Teil – finale Arbeiten

Heute wird der Rennrodel fertig. Es sind noch folgende Arbeiten zu erledigen:

  • Schienen an die Kufen anpassen
  • Lenkholme anpassen
  • Sitzstoff
  • Lenkseile

Zum Teil sind da Arbeiten dabei, die ich gar nicht selber machen kann (nähen). Aber vielleicht kann ich da Lina und/oder die Schwiegermutter um Hilfe bitten.

dscf2237

Mein Weg als Hobbyschreiner

%d Bloggern gefällt das: